TIAD

Deutsch-Türkischer Unternehmerverein in der Europäischen Metropolregion Nürnberg e.V.

  • Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Tags
    Tags Zeigt alle verwendeten Tags.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Team-Blogs
    Team-Blogs Suche nach Teams.
  • Login
    Login Login form

Initiative gegen Rassismus

Veröffentlicht von am in Aktivitäten 2011
  • Schriftgröße: Größer Kleiner
  • Aufrufe: 966
  • 0 Kommentare
  • Updates abonnieren
  • Drucken

Initiative gegen Rassismus – 10.12.2011

 


Anlässlich der neonazistischen Morde an Menschen mit Migrationshintergrund und an einer Polizeibeamtin, die die Verrohung und Gewalttätigkeit der Szene zeigen, riefen auch Vertreter und Mitglieder des TIAD, dessen Vorstand eigens eine Konzeption für eine Kundgebung in der sog. Straße der Menschenrechte in Nürnberg verbunden mit einer Lichterkettenaktion als Zeichen eines stillen Protests erstellt und am 19.11.2011 der Stadt Nürnberg überlassen hatte, im Namen der zivilen und demokratischen Bevölkerung Nordbayerns, vor allem aber der Stadt Nürnberg, gemeinsam mit mehreren Veranstaltern, allen voran mit der Allianz gegen Rechtsextremismus, alle Menschen, die sich dem verfassungsrechtlich verankerten Bekenntnis zu Menschenrechten uneingeschränkt anschließen, dazu auf, ein gemeinsames, starkes Zeichen gegen Rechtsextremismus und Rassismus, weiter für ein respektvolles, friedliches Miteinander in einer pluralistischen Gesellschaft zu setzen.

Auf türkischer Seite wirkte der Vorstand des TIAD maßgeblich an der Gründung der sog. „Initiative der deutsch-türkischen Vereine in der Metropolregion Nürnberg gegen Rassismus“ mit, zu deren Sprecher TIAD-Vorsitzender Emre Hizli gewählt worden ist. Türkische Dachorganisationen und zahlreiche Vereine (ca. 200 Vereine insgesamt) konnten für diese Initiative eigens organisiert werden. Vordergründig erfolgte die Gründung der Initiative zur Realisierung der Aktion am 10.12.2011, dem Internationalen Tag der Menschenrechte, ab 17.00 Uhr in der „Straße der Menschenrechte“, unter dem Titel

„Frei von Furcht in Deutschland leben -
kein Platz für Rechtsextremismus“.


Es wurde der Opfer rechter Gewalt gedacht und mit Lichterketten für eine Welt ohne Rassismus und Diskriminierung in stiller Form demonstriert. Den Teilnehmern ging und geht es um den Zusammenschluss der Demokraten gegen die Gefahr, die von extremistischen Organisationen ausgeht.

Uns allen geht es Tag für Tag darum, dass wir uns dem verfassungsrechtlich verankerten Bekenntnis zu Menschenrechten uneingeschränkt anschließen, ein gemeinsames, starkes Zeichen gegen Rechtsextremismus und Rassismus, vor allem aber für ein respektvolles, friedliches Miteinander setzen.

Gerade in diesen Tagen stehen wir gemeinsam für ein ausgesprägtes Bewußtsein und ein klares Bekenntnis zu unserem Rechtsstaat und zu unserer Verfassung, welche die Menschenwürde garantiert und diese Garantie mit den Menschenrechten in der Tradition der wesentlichen Demokratien verbindet, die dem Menschen nicht vom Staat verliehen werden, sondern kraft seiner Natur zustehen. Mit der Aktion haben wir einmal mehr verdeutlicht, dass Menschenrechte nicht nur ihrem Träger dienen, sondern als normative und moralische Grundlage unserer Gesellschaft, unserer Ordnung zu sehen sind.

Zum Schutze unseres demokratischen Gemeinwesens, aber auch besonders verletzlicher Gruppen in unserer Gesellschaft ist die Aktion vom 10.12.2011 mit Hilfe zahlreicher Organisationen und herausragenden Einzelpersonen, darunter auch die jeweils sehr großzügige Unterstüzung des DGB hinsichtlich der Bühnengestaltung, des Verlegers Bruno Schnell und der Stadtreklame mit groß angelegten Werbeaktionen (Aufrufe in der NN und NZ, Plakataktion der Stadtreklame mit 17 Großplakaten in der Stadt Nürnberg), umgestzt worden. Die Nürnberger Polizei sorgte für den friedlichen und störungsfreien Ablauf der Aktion. TIAD bedankt sich bei den Veranstaltern und Unterstützern der Aktion vom 10.12.2011. Für diesen Tag konnte eine beachtliche Allianz organisiert werden.

TIAD-Vorstand

Kommentare

  • Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Gast Samstag, 25 Oktober 2014

Kontakt

Am Plärrer 19-21
90443 Nürnberg
Tel: +49 (0) 911 8917258
Fax: +49 (0) 911 8917259

Login